Auf den Spuren der Familie Komarek

11. Juni 2021

 

Als familiengeführte Stadthotel-Betriebe schreiben unsere Schani Hotels eine ganz besondere Geschichte sowie jene Persönlichkeiten, die die Marke Schani in Wien zum Leben erweckt haben. Heute rücken wir die Familiengeschichte mit Profil ins Licht.

1982, Gallitzinberg, Wien. Dort, wo alles begann. Heute spiegelt sich die Familie Komarek in vielen Gesichtern wider. Drei Generationen stärken die Familiengeschichte, worin jede Persönlichkeit – obgleich jung oder erfahren – eine besondere Rolle in der Familie sowie im Hotelalltag einnimmt. Und zu jeder Geschichte gibt es einen Anfang, so auch bei den Schanis der ersten und späteren Stunde.

 

1. Generation: Hilde & Alfred Komarek

 

Hilde – die entschlossene Pionierin

Hilde ist Vorreiterin und Wegbereiterin der heute so geschätzten generationenverbundenen Familienhotelgeschichte. Als engagierte, junge Frau wählt sie den Berufsweg der Volksschullehrerin, bis sie 1982 aufgrund des frühen Todes ihrer Schwiegermutter das Hotel Gallitzinberg im 16. Bezirk übernimmt. Ihr Mann Alfred ist ja bereits mit seinem Beruf als Steuerberater gänzlich ausgelastet. Der Berufswechsel fällt der Mutter dreier Kinder jedoch nicht schwer – voller Tatendrang stürzt sie sich ins Hotelgewerbe und macht den Hotelbetrieb zu einem 4-Sterne-Haus mit Schwerpunkt „Familie und Umwelt“. Dabei leistet sie Pionierarbeit: Das Hotel Gallitzinberg ist eines der ersten Hotels in Österreich, welches 1999 mit dem österreichischen und später auch mit dem europäischen Umweltzeichen ausgezeichnet wird. Ebenso folgt die Auszeichnung zum kinderfreundlichsten Betrieb in Ottakring. Durch ihr Motto „Gastgeben aus Leidenschaft“, welches ebenso auf ihre drei Kinder übergehen wird, bringt Hilde den Stein der Schani-Ära ins Rollen.

 

Alfred – der verlässliche Alleskönner

Alfred wächst als der ältere von zwei Söhnen im Gasthaus seiner Großeltern am Wilhelminenberg auf. Seine Mutter führt den zugehörigen Hotelbetrieb weiter. Als der angehende Wirtschaftsstudent eines Abends Hilde kennenlernt, dauert es nicht lange, ehe sie sich 1972 das Jawort geben. Noch während des Studiums wird Sohn Alexander geboren. Alfred entdeckt seine Faszination für die Steuerberatung und macht Karriere bei der LBG Österreich GmbH. In dieser Zeit werden 1976 Tochter Elisabeth und 1980 Sohn Benedikt geboren. Nach dem Tod der Eltern ist Alfred froh, dass seine Frau Hilde den Hotelbetrieb übernimmt, da auch sein Bruder eine andere berufliche Laufbahn eingeschlagen hat. Trotz des fordernden Berufs unterstützt er Hilde stets mit seiner Expertise. Selbst heute, in der Pension, kümmert sich Alfred um die steuerlichen und buchhalterischen Angelegenheiten der Schani Hotels und ist immer für seine Familie da. Wenn noch Zeit bleibt, restauriert der Hobby-Handwerker leidenschaftlich gerne Oldtimer.

2. Generation: Benedikt, Alexander & Elisabeth Komarek

 

Benedikt – der diplomatische Visionär

Als der jüngste der drei Kinder von Hilde & Alfred verbringt Benedikt den Großteil seiner Kindheit und Jugend im Hotelbetrieb seiner Mutter, dem Umwelthotel Gallitzinberg. So wächst in ihm – mehr noch als bei seinen Geschwistern – der Gastgeber heran. Engagiert und besonnen studiert auch er, wie sein Vater, BWL. Nach seinem Auslandsjahr in Frankreich und dem postgradualen Studium in Ungarn wird sein unternehmerisches Feuer entzündet: Benedikt ist fest entschlossen, sein eigenes Hotel zu gründen. Um die passende Immobilie dafür zu finden, absolviert er sogar eine Maklerausbildung. Bald darauf ist das erste Schani Hotel geboren und zieht 2015 am neu entstandenen Wiener Hauptbahnhof ein. 2018 folgt bereits die noblere Tochter – das Hotel Schani Salon in der Wiener Innenstadt. Und das ist längst nicht alles, denn weitere Projekte in Wien und München sind bereits geplant. Der ausgeglichene Visionär ist ebenso liebevoller Ehemann und Vater von zwei Söhnen, Hobbykoch, Jäger und Weinliebhaber.

 

Alexander – der zahlensichere Trendsetter

Alexander, der erstgeborene Sohn und ältere Bruder von Benedikt, setzt ebenfalls die wirtschaftliche Linie der Familie fort und tritt in die Fußstapfen seines Vaters Alfred. Er studiert Wirtschaft, erlangt postgradual den Master of Laws, wird Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und übernimmt mit den Jahren mehr und mehr Agenden seines Vaters bei der LBG Österreich GmbH. Heute ist er dortiger Partner, Geschäftsführer sowie Mitbegründer der Schani Hotels. Alexander ist jedoch nicht nur der zahlenaffine Ökonom im Hintergrund, sondern auch stets offen für neue Trends. Er liebt es, angesagte Hotels in hippen Städten zu erkunden und Design-Messen zu besuchen. Sein Mut für Neues machen die Schani Hotels zu dem, was sie heute sind und morgen sein werden: smart, leiwand, familiär & nachhaltig. Der dreifache Familienvater, ehemalige Pfadfinder und begeisterte Jäger verbringt seine Freizeit, neben beruflichen wie auch ehrenamtlichen Missionen, am liebsten im Kreise seiner Familie.

 

Elisabeth – die wissbegierige Medizinerin

Elisabeth, die Zweitgeborene und einzige Tochter, beschreitet einen ganz anderen Berufsweg: Sie ist Ärztin aus Leidenschaft. Als lerneifrige junge Frau studiert sie Medizin, absolviert Praktika in Frankreich, Australien und China und schließt neben der Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin auch die Facharztausbildung für Orthopädie in Salzburg ab. Elisabeth kehrt zu ihren Wurzeln zurück und zieht mit ihrer Tochter nach Wien, wo sie ihre eigene Ordination eröffnet. Wo auch immer ein Flieger hingeht, Elisabeth ist mit an Bord. Wo auch immer ein Berg hinaufführt, sie nimmt die sportliche Herausforderung an. Elisabeth ist keine, die lang redet – sie macht einfach. So erschließen sich ihr viele Möglichkeiten. Ihr unstillbarer Wissensdurst bringt ihr weitere Expertise in Akupunktur, Pflanzenheilkunde und Ernährung. Ein ganzheitlicher Blickwinkel ist ihr sehr wichtig, weshalb sie in naher Zukunft ihre Praxis im 1. Bezirk neu ausrichtet. Für ihre Familie nimmt sie sich jedoch immer Zeit und steht ihr – nicht nur mit ärztlichem Rat und Tat – stets zur Seite.

 

Anita – die temperamentvolle Kreative

Die gebürtige Ungarin hat Temperament, große Ambitionen und eine Leidenschaft für die Marketing- und Kommunikationsbranche. Als junge Frau studiert sie Publizistik, verbringt ein Auslandssemester in Holland und fasst schnell Fuß in der Marketingbranche. Die (Rock-)Musik-Enthusiastin trifft eines schönen Tages im Theatercafé beim Naschmarkt auf Alexander und es ist Liebe auf den ersten Blick. Nicht nur Rockmusik verbindet die beiden, sondern auch der unternehmerische Geist, der bei den Komareks immerzu innewohnt. Nachdem sie 2011 heiraten und das erste Schani Hotel 2015 folgt, unterstützt Anita das Hotelprojekt von Beginn an – die Marketingstrukturen tragen ihre Handschrift. Fasziniert vom aufkommenden Coworking-Trend, macht sie das Hotel Schani Wien am Hauptbahnhof zum ersten Coworking Hotel Europas. Als dreifache Mutter ist Anita derzeit eher in der Markenentwicklung tätig als im täglichen Geschäft und unterstützt Elisabeth bei der Konzeption ihrer neuen Praxis.

 

Juliette – die ideenreiche Praktikerin

Die gebürtige Vorarlbergerin wächst als Tochter von Hoteliers in einem 400-Seelen-Dorf im Dreiländereck auf. In ihrer Jugend und während ihres BWL-Studiums hilft sie stets im elterlichen Betrieb mit und sammelt Berufserfahrung in Schottland und Frankreich. Nach einem dreijährigen Berufswechsel in den Vertrieb eines Industriekonzerns treibt es sie wieder zurück in die Hotellerie: Sie ist fest entschlossen den Familienbetrieb Hotel-Restaurant Schönblick, mit Blick auf den Bodensee, zu übernehmen. Während ihrer Ausbildung zum Diplom-Hotelier lernt sie schließlich Benedikt kennen. Wo die Liebe hinführt, ist Wien und die Hoteliers-Familie Komarek. Die inzwischen zweifache Mutter engagiert sich im Event- & Marketingbereich der Schani Hotels und widmet sich mit Vorliebe den Themen „Nachhaltigkeit“ und „neue Technologien“. In ihrer Freizeit ist Juliette begeisterte Hobbysängerin.

Die dritte Generation ist noch in frühen Kinderschuhen, jedoch kommen schon jetzt unternehmerische Züge zum Vorschein. Wer kann’s ihnen auch verdenken – die gesamte Familie Komarek ist bis heute im Hotelgeschäft tief verwurzelt.

Gerade jetzt, in dieser herausfordernden Zeit ist es wichtig zusammenzuhalten. „Wir stecken den Kopf nicht in den Sand, sondern rüsten uns für die Zukunft. Gemeinsam mit unserem tollen Team werden wir diese Krise meistern und gestärkt daraus hervorgehen“, ist Benedikt Komarek überzeugt. Das ist der unternehmerische Geist, den wir von der Komarek Familie kennen und lieben.

 

Schani Faktencheck

  • 2015: Eröffnung Hotel Schani Wien
  • 2014/2015: Green Building Award für umweltbewusstes Bauen
  • Auszeichnungen: Österreichisches Umweltzeichen, EU Ecolabel, FIABCI Prix d’Excellence Austria, Hotel&Design-Award
  • 2018: Eröffnung Hotel Schani Salon
  • 2023: Eröffnung Hotel Schani München

#SchaniSchmäh

Als Wiener mit Leib und Seele leben wir die hiesige Kultur. Heute gibt’s daher wieder eine ordentliche Portion Wienerisch zum Mitnehmen.

Gemeindeferrari = Straßenbahn, Bim

PS: Das Familienglück kommt selten alleine. Umso mehr freuen wir uns, dass wir seit Kurzem wieder für euch, unsere zweite Familie, geöffnet haben dürfen. Schaut vorbei und lernt unsere Schani Hotels kennen!

-15%bei Buchung auf unserer Website!

scroll up