Flanieren durch das Herzstück Wiens nach Corona

29. Mai 2020

Aufgewacht, die Sonne lacht. Die Wochen der Heimquarantäne gehören inzwischen der Vergangenheit an. Für schöne Sonnenstunden ohne Regelverstöße teilen wir unsere Salon Grätzl Tipps von unterwegs.

Während sich die Wochen der Quarantäne von Tag zu Tag wie ein schlechter Traum aus einem vergangenen Leben anfühlten, nimmt der altbekannte und allzu vertraute Alltag wieder Schwung auf. Das frühlingshafte Wetter und die unzähligen Sonnenstunden verlocken nach draußen - was tun, wenn aber doch noch alle kulturellen Aktivitäten bis auf Weiteres im Winterschlaf ruhen?

Was gibt es in der Stadt zu erleben? Als Hotel Schani Salon haben wir unser Grätzl rund um die Mariahilfer Straße und über die Bezirksgrenzen hinaus erkundet und bewusst Zeit genutzt, um zu entdecken, zu beobachten und zu genießen.

Frühlingserwachen auf der Mariahilfer Straße

Als zentrales Boutique Hotel sind wir in Wien Neubau, dem siebenten Bezirk, zu Hause. Unser Wohlfühlort liegt im Herzen der Mariahilfer Straße, dem Brennpunkt für Kulinarik, regionale als auch neumoderne Shoppingerlebnisse sowie Kultur. Zwar können wir immer (noch) nicht auf das gewohnte Entertainment- und Erlebnisprogramm von B.C. (before Corona) zurückgreifen, die Möglichkeit, Freizeitaktivitäten in Freiheit zu genießen, sind jedoch wieder da. Nun gilt es kreative Einfälle zu nutzen und zu improvisieren. Öfter als gedacht ergeben sich daraus sowieso die besten Ideen. Ned wohr? ;-)

Bereit mit uns einen Streifzug durch unsere Nachbarschaft zu machen? Dann lehnt euch zurück und begleitet uns beim Flanieren durch unsere Stadt und ihre Schönheiten.

 

1. Mobiler Kulturgenuss

Aktuell herrschen kulturelle Leerzeiten und wir erleben eine Durststrecke wie noch nie. Daher haben wir unseren Wissensdrang am Schopf gepackt und sind aktiv geworden - im wahrsten Sinne des Wortes. Entweder zu Fuß oder mit elektromobilen "Pferdestärken" wie Bird, Lime & Co ging es für uns auf kulturelle Sightseeing Tour durch Wien. Zahlreiche Museen, Gebäude, Kirchen und Theaterfassaden später sind wir nun ein Stück mehr zu Hause in unserem Grätzl. Kulturgenuss mal anders.

 

2. Stadtwanderung 4A: Ottakring

Als grünste Stadt der Welt sind wir besonders stolz, waschechte Wiener zu sein und dieses Privileg nutzen zu können. Für naturnahe und grüne Momente bietet sich auch vom Herzen Wiens eine Stadtwanderung an. Wir haben uns für den Stadtwanderweg 4A entschieden. Als Startpunkt ist die U3 Endstation Ottakring angegeben, die wir innerhalb weniger Minuten von Neubau erreichen. Die Route selbst führt vom Herzen Ottakrings in den Wienerwald und erstreckt sich auf 10 Kilometern. Durchschnittliche Gehzeit: 2,5 bis 3 Stunden. Hier gibt’s mehr Infos zur Wanderung selbst.

 

3. Geocaching in Neubau

GPS Schnitzeljagd und Sightseeing in Kombination. Mit Geocaching könnt ihr beides verbinden und Wien Neubau sowie seine Schätze erkunden. Was ihr dafür braucht? Mindestens ein Smartphone, gutes Schuhwerk und Zeit. Denn je nach Grad eures Suchtpotenzials können einige Kilometer und Stunden im Nu vorüberziehen. Über die offizielle Website könnt ihr euch ganz einfach und direkt registrieren und alle Geocaches (Verstecke), verteilt über Neubau oder bezirksübergreifend, aufspüren. Ungezwungen, flexibel und solange ihr wollt.

 

4. Social Meetings

Social Distancing? Servus, Baba! Bewegungsfaul war gestern und die Wochen davor. Für gemütliche Gesprächsrunden mit ausreichend Abstand oder mobilen Sightseeing Runden bietet sich ein Stopp im grünen Herzen von Wien Mariahilf, dem angrenzenden sechsten Bezirk, an: der Esterházypark. Direkt neben Wiens Flakturm und dem Haus des Meeres treffen sich Yogis, Spaziergänger, Hundefreunde und wir. Zukünftig werden Wasserspiele, Fontänen und Cool Spots für Abkühlung zu heißen Zeiten sorgen. Nicht nur leiwand, sondern auch besonders cool.

 

5. Walk-in & -out Kaffeekränzchen

Gemütlichkeit kennt auch in Wiens Innenstadt keine Routinen. Kaffee und Kuchen gibt es auf die alte als auch moderne Wiener Art. Unterwegs durch unsere Nachbarschaft führt der erste Weg schnurstracks zum Eisgreissler unseres Vertrauens: La Gelateria Romana. Dort findet ihr italenische Authentizität und puren Eis- sowie Kaffeegenuss. Alternativ werden Naschkatzen auch beim Eiskarussell oder der Brasserie de la Marie fündig. Für ein Wiener Kaffeeerlebnis und dazu passender Mehlspeise sorgt das Café Jelinek oder das Café Kafka. Als Hotelgast begrüßen wir dich natürlich auch herzlich in unserem Schani Kaffeesalon.

#SchaniSchmäh

Unser Schmäh reicht bis zum Hotel Schani Salon. Dort gibt es Wienerisch zum Mitnehmen. Unser heutiges Wort des Tages?

Zorres = Sorgen

PS: Die Zorres werden weniger, altbekannte Alltagsroutinen rücken näher. Denn auch in Wien Neubau steht alles bereit für ein baldiges Wiedersehen. :-)

-15%bei Buchung auf unserer Website!

scroll up