Was tun an grauen Wintertagen in Wien

28. November 2019

 

Flanieren durch Wien. Für nasskalte Tage in unserem Grätzel verraten wir euch unsere fünf Tipps für ein Alternativprogramm.

Mittendrin statt nur dabei. Das Sonnwendviertel und der angrenzende 4. Wiener Bezirk haben einiges an kulturellem sowie kulinarischem Charme zu bieten. Von Märkten über Museen bis hin zu lauschigen Cafés – Schlechtwetter gibt’s nicht. Wem das Wetter einen Streich spielt und auf graue statt sonniger Zeiten in Wien trifft, hat Glück.

Wir haben uns schlau gemacht und für schlechte, eisige Zeiten vorgesorgt. Erlebt mit uns unser Grätzel – das Sonnwendviertel – sowie den 4. Wiener Bezirk. Aufwärmen könnt ihr euch dann bei einem heißen Kakao oder Kaffeetschi zurück im Hotel Schani Wien. ;-)

 

1. Halt: Heeresgeschichtliches Museum

Nach zehn gemütlichen Gehminuten erreicht ihr eines der weltweit bedeutendsten militärhistorischen Museen. Die Sammlung umfasst mehr als 1,2 Millionen Objekte von über vier Jahrhunderten Geschichte. Für Kinder und Erwachsene ein sehenswertes und vor allem kostenloses Ausflugsziel an jedem ersten Sonntag im Monat. Neugierig? Hier findet ihr alle Infos: https://www.hgm.at/

 

2. Halt: Schloss Belvedere Museum & Weihnachtsmarkt

Nach weiteren 15 Gehminuten trefft ihr auf ein ganz besonderes Stadtjuwel, das sowohl kulinarische als auch kulturelle Bedürfnisse stillt – speziell in der Zeit vor Weihnachten. Das Schlossmuseum hortet eine berühmte Kunstsammlung, unter anderem die weltweit größte Gustav-Klimt-Gemäldesammlung. Im Advent lädt der barocke Weihnachtsmarkt täglich bis 21.00 Uhr zu jeder Menge Punsch, Glühwein, Kunsthandwerk und imperialem Ausblick ein. Freier Eintritt.

 

3. Halt: Art Advent @Karlsplatz

Weiter geht’s zum nächsten Punschstandl und noch mehr Kunst. Weitere 20 Fußminuten später eröffnet sich der Art Advent am Wiener Karlsplatz. Bekannt für Bio-Köstlichkeiten und fein erlesenes Kunsthandwerk, gibt es zudem Live-Performances und Kinderprogramm. Täglich geöffnet von 22. November bis 23. Dezember, freier Eintritt. Mehr Infos gibt’s hier: https://divinaart.at/

 

4. Halt: Schikaneder Kino

Zeit zum Aufwärmen und Erholung findet ihr am besten bei einem Kinofilm in lauschiger Atmosphäre. Das seit 1906 lizenzierte Kultkino Schikaneder ist bereits nach neun Gehminuten vom Karlsplatz erreicht. Es ist mehr als nur ein Kino. Als Kultclub sind Buchpräsentationen, Veranstaltungen und Theateraufführungen am Programm. Täglich gibt es drei Kinofilme im Angebot – meist in Originalsprache mit Untertitel. Mehr Infos zum Schikaneder: https://www.schikaneder.at/

 

Endstation: Hotel Schani Wien

Zurück im Schani könnt ihr eure müden Glieder dann bei einem heißen, authentischen Wiener Kakao oder Kaffetschi aufwärmen. Besonders warm ums Herz wird euch mit einem „Lumumba" – wichtiger Hinweis: nicht geeignet für Kinder, denn es kann Spuren von Rum enthalten.

#SchaniSchmäh

Der Schani Schmäh rennt noch immer. Für unsere Leser gibt es eine Portion Wienerisch zum Mitnehmen. Unser heutiges Wort des Tages?

kletzeln = kratzen, zupfen

PS: Winterzeit ist Genusszeit. Was gibt es Schöneres, als sich mit einem Kaffeetschi, Kakao oder Tee wieder aufzuwärmen?

-15%bei Buchung auf unserer Website!

scroll up